Statistik

159.257Besucher gesamt
30Besucher heute
57Besucher gestern
529Besucherrekord
0Im Moment online
473Maximal online
646.580Seitenaufrufe
23.08.2009Zählerstart am
 

RSS Feeds

Startseite

Wissenswertes

Termine

MoDiMiDoFrSaSo
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

 

Rechtliches

Paläo-SETI Glossar switch to English language keinen Seitencache mehr benutzen Infospalte auf der rechten Seite ausblenden auf das dynamische Seitenlayout wechseln keine Wikipediabegriffe automatisch verlinken keine Begriffe automatisch verlinken 

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ Alle  

Puma Punku

Das Bild anklicken, um es zu vergrössern
Puma Punku
© Erich von Däniken

Puma Punku ist ein Trümmerfeld in Bolivien auf über 4000 Metern Höhe, nur zwei Kilometer entfernt von Tiahuanaco. Es ist kein Ruinenfeld im landläufigen Sinne. Hier liegen riesige, exakt behauene Blöcke und ganze Plattformen aus Andesit , Granit  und Diorit . Letzteres ist ein graugrünes Tiefengestein, härter noch als Granit. Die größte Plattform hier maß einst 89 Meter an einem Stück und wird auf ein Gewicht von 900 Tonnen geschätzt. Ein hier entdeckter Dioritblock weist eine haarscharfe, gerade Rille auf, in der in regelmäßigen Abständen kleine Löcher gebohrt wurden; andere Blöcke scheinen geradezu vorfabrizierte Bauteile zu sein.

Nach Lehrmeinung wurde Puma Punku um 600 n. Chr. von den Aymara -Indianern errichtet, einem Indiostamm, der zu dieser Zeit weder Hartmetalle noch eine Schrift kannte. Aber die Aymara wären nicht in der Lage gewesen, Hartgestein auch nur annähernd in der Art zu verarbeiten, wie es sich hier heute präsentiert. Indianische Überlieferungen berichten, Puma Punku sei von den "Göttern" erbaut worden und es seien keine Menschen daran beteiligt gewesen.