Statistik

159.442Besucher gesamt
53Besucher heute
40Besucher gestern
529Besucherrekord
0Im Moment online
473Maximal online
646.916Seitenaufrufe
23.08.2009Zählerstart am
 

RSS Feeds

Startseite

Wissenswertes

Termine

MoDiMiDoFrSaSo
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

 

Rechtliches

Paläo-SETI Glossar switch to English language keinen Seitencache mehr benutzen Infospalte auf der rechten Seite ausblenden auf das dynamische Seitenlayout wechseln keine Wikipediabegriffe automatisch verlinken keine Begriffe automatisch verlinken 

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ Alle  

Tal der Könige

Das Bild anklicken, um es zu vergrössern
Das Tal der Könige
© Wikipedia 

Das Tal der Könige ist eine Nekropole, in dem Pharaonen des Neuen Reiches zum Schutz vor Grabräubern in versteckten Gräbern im Felsen bestattet wurden. Bislang wurden 64 Gräber entdeckt. Das berühmteste ist das recht kleine Grab von Tut-Anch-Amun (1350 v. Chr.), welches 1922 unversehrt von Howard Carter entdeckt wurde.

Die Gräber, die zum Teil 100 Meter tief in den Fels reichen, sind mit zahlreichen Hieroglyphen  und Malereien verziert. Einige der Malereien sorgten für Diskussionen; so befinden sich an den Wänden mehrerer Gräber Zeichnungen von gefiederten Schlangen. Die gefiederte Schlange wiederum war das Symbol des Gottes Quetzalcoatl in Mittelamerika. Wie konnten zwei Volksgruppen, die sowohl räumlich als auch zeitlich so weit auseinander liegen die gleiche Ikonographie haben?