Statistik

155.672Besucher gesamt
3Besucher heute
70Besucher gestern
529Besucherrekord
0Im Moment online
473Maximal online
626.829Seitenaufrufe
23.08.2009Zählerstart am
 

RSS Feeds

Startseite

Wissenswertes

Termine

MoDiMiDoFrSaSo
 010203 Einträge am 4. August 2017Seit 16 Tagen vorbeiUlrich Dopatka (66)  0506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

 

Rechtliches

Paläo-SETI Glossar switch to English language keinen Seitencache mehr benutzen Infospalte auf der rechten Seite ausblenden auf das dynamische Seitenlayout wechseln keine Wikipediabegriffe automatisch verlinken keine Begriffe automatisch verlinken 

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ Alle  

Acambaro

Das Bild anklicken, um es zu vergrössern
Dinosaurier-Figur aus Acambaro
© Unsolved Mysteries 

1944 entdeckte der deutsche Auswanderer Waldemar Julsrud in Acambaro, nordwestlich von Mexico City, nach heftigen Regenfällen einige Keramikfiguren, die der Regen aus der Erde ausgewaschen hatte. Innerhalb der folgenden sechs Jahre ließ Julsrud von den Einheimischen insgesamt 33.500 Figuren ausgraben. Sie zeigten Menschen verschiedener ethnischer Herkunft sowie seltsame dinosaurierartige Kreaturen. Viele Figuren zeigten Menschen zusammen mit Dinosauriern.

Professor Charles Hapgood beschäftigte der Fall und er ließ in den 50er Jahren an vielen Stellen in Acambaro graben. Bei diesen Grabungen kamen viele weitere Figuren zum Vorschein. Der Professor ließ C14 Analysen der Figuren anfertigen, die ein Alter von 6500 Jahren ergaben. In den 70er Jahren wurde an einigen Proben auch noch eine Thermolumineszenz-Analyse durchgeführt, nach welcher die Figuren um 2500 v. Chr. hergestellt worden wären.

Seit 2002 sind 200 der seltsamen Fundobjekte im "Museo Waldemar Julsrud" in Acambaro zu besichtigen.