Statistik

155.822Besucher gesamt
42Besucher heute
69Besucher gestern
529Besucherrekord
0Im Moment online
473Maximal online
627.698Seitenaufrufe
23.08.2009Zählerstart am
 

RSS Feeds

Startseite

Wissenswertes

Termine

MoDiMiDoFrSaSo
 010203 Einträge am 4. August 2017Seit 18 Tagen vorbeiUlrich Dopatka (66)  0506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

 

Rechtliches

Paläo-SETI Glossar switch to English language keinen Seitencache mehr benutzen Infospalte auf der rechten Seite ausblenden auf das dynamische Seitenlayout wechseln keine Wikipediabegriffe automatisch verlinken keine Begriffe automatisch verlinken 

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ Alle  

Goldflieger

Das Bild anklicken, um es zu vergrössern
Goldflieger aus Kolumbien
© Algund Eenboom

In 1500 Jahre alten Schachtgräbern der Calima- Tolima- und Tairona-Kultur in Kolumbien wurden seltsame Grabbeigaben entdeckt, die den modernen Betrachter an Flugzeuge erinnern. Die goldenen Amulette wiesen Höhenruder, Seitenruder und eine moderne Tragflächengeometrie auf. In der Fachliteratur werden die Gegenstände als "religiöser Zierrat", Fische, Vögel oder Insekten gedeutet. Die 2-3 cm kleinen Exponate können im "Museo del Oro" in Bogota, Kolumbien, besichtigt werden. In Deutschland sind einige Exemplare im Bremer Überseemuseum und im Ethnologischen Museum in Berlin zu sehen.

Intensiv mit den Goldfliegern auseinandergesetzt haben sich Dr. Algund Eenboom und der Pilot Peter Belting. Sie demonstrierten die kunstflugtauglichen Nachbauten der antiken Modelle nicht nur auf mehreren Weltkongressen der AAS sondern 2001 auch auf dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt  und beeindruckten so zahlreiche Experten. Auch für Prof. Easterling von der NASA  gab es keinen Zweifel: "Das ist eindeutig ein Flugobjekt!"

Das Logo der Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI ist einem kolumbianischem Goldflieger nachempfunden.