Statistik

155.822Besucher gesamt
42Besucher heute
69Besucher gestern
529Besucherrekord
0Im Moment online
473Maximal online
627.698Seitenaufrufe
23.08.2009Zählerstart am
 

RSS Feeds

Startseite

Wissenswertes

Termine

MoDiMiDoFrSaSo
 010203 Einträge am 4. August 2017Seit 18 Tagen vorbeiUlrich Dopatka (66)  0506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

 

Rechtliches

Paläo-SETI Glossar switch to English language keinen Seitencache mehr benutzen Infospalte auf der rechten Seite ausblenden auf das dynamische Seitenlayout wechseln keine Wikipediabegriffe automatisch verlinken keine Begriffe automatisch verlinken 

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ Alle  

Steinkugeln

Das Bild anklicken, um es zu vergrössern
Granitkugeln in Costa Rica
© Erich von Däniken

An vielen Plätzen der Welt findet man exakt aus dem Stein gehauene Kugeln, die der Wissenschaft Rätsel aufgeben. In Costa Rica liegen die bekanntesten Steinkugeln. Man kennt weder das Alter, noch den Zweck, geschweige denn die Urheber der massiven bis zu 16 Tonnen schweren Monumente.

Auch in Neuseeland fand man Steinkugeln, allerdings in einem schlechteren Zustand. Sie werden Moeraki Boulders genannt und liegen am Moeraki Beach. Die Einheimischen nennen sie "Sky Balls". Im Gegensatz zu den Kugeln in Costa Rica könnten die hiesigen Steinbälle natürlichen Ursprungs sein. Hunderte weitere Kugeln wurden in Brasilien, den USA, Honduras, Belize und Mexiko entdeckt. Selbst in der Antarktis fand der norwegische Seemann C. A. Larsen 1893 merkwürdig geformte Steinkugeln.

Die Berliner Zeitung vom 12. August 2003 brachte die Meldung, dass am Strand von Franz-Josef-Land (900 km vom Nordpol) Dutzende völlig runde Steinkugeln entdeckt wurden, die Durchmesser von rund drei Metern aufwiesen. Die großen Steinbälle zählen bis heute zu den ungelösten megalithischen Rätseln der Welt!