Statistik

155.672Besucher gesamt
3Besucher heute
70Besucher gestern
529Besucherrekord
0Im Moment online
473Maximal online
626.829Seitenaufrufe
23.08.2009Zählerstart am
 

RSS Feeds

Startseite

Wissenswertes

Termine

MoDiMiDoFrSaSo
 010203 Einträge am 4. August 2017Seit 16 Tagen vorbeiUlrich Dopatka (66)  0506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

 

Rechtliches

Paläo-SETI Glossar switch to English language keinen Seitencache mehr benutzen Infospalte auf der rechten Seite ausblenden auf das dynamische Seitenlayout wechseln keine Wikipediabegriffe automatisch verlinken keine Begriffe automatisch verlinken 

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ Alle  

Ancient Skies

Das Bild anklicken, um es zu vergrössern
Ancient Skies 4/94
© AAS

Ancient Skies ist das Mitteilungsblatt der 1973 gegründeten Ancient Astronaut Society. Mit der Umbenennung dieser Gesellschaft in "Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI" 1998 bekam auch die Mitgliedszeitschrift einen neuen Namen: "Sagenhafte Zeiten". Die Geschichte von Ancient Skies begann 1974 und endete 1998, als es durch "Sagenhafte Zeiten" ersetzt wurde. Anfangs gab es "Ancient Skies" ausschliesslich in englischer Sprache. Die allererste Nummer überhaupt stammt aus dem Jahr 1974 und hatte gerade mal vier Seiten.

Auch die erste deutschsprachige Ausgabe vom Januar 1977 bestand aus lediglich vier Blättern. Doch im Gegensatz zum englischen Pendant entwickelte sich die deutsche Ausgabe rasch weiter. Schon Mitte 1977 hatte sich die Seitenzahl auf "8" verdoppelt und ein Jahr später 1978 erschien "Ancient Skies" im neuen Design mit nun "12" Seiten. Autoren der Anfangszeit waren neben Erich von Däniken u.a. Peter Krassa, Johannes Fiebag, Rudolf Kutzer, Ulrich Dopatka, Walter-Jörg Langbein, Wolfgang Siebenhaar aber auch Josef F. Blumrich und Harry O. Ruppe.

Ab 1989 erfolgte eine weitere Verbesserung. Das allgemeine Layout wurde deutlich moderner ausserdem wurde hinten an die 12seitige deutsche Ausgabe noch die vier Seiten der englischen Ancient Skies angefügt. Im Frühjahr 1991 erschien Ancient Skies erstmals im komplett neuen Design: neue Aufmachung, moderne und leserfreundliche Schrift und Titelbild. Die Redaktion übernahm von nun an Erich von Däniken. Ab dem Jahr 1992 übernahm Dr. Johannes Fiebag die Tätigkeit des Chef-Redaktors.

Im letzten Jahrgang von "Ancient Skies" wurde die Zeitschrift noch einmal erweitert: wieder um vier Seiten auf nunmehr 32. Mittlerweile gab es auch eine eigene Jugendseite für die Jugend-AAS! Aus der Ancient Astronaut Society wurde dann die Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI und aus "Ancient Skies" wurde "Sagenhafte Zeiten".