Statistik

159.349Besucher gesamt
0Besucher heute
63Besucher gestern
529Besucherrekord
0Im Moment online
473Maximal online
646.758Seitenaufrufe
23.08.2009Zählerstart am
 

RSS Feeds

Startseite

Wissenswertes

Termine

MoDiMiDoFrSaSo
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

 

Rechtliches

Paläo-SETI Glossar switch to English language keinen Seitencache mehr benutzen Infospalte auf der rechten Seite ausblenden auf das dynamische Seitenlayout wechseln keine Wikipediabegriffe automatisch verlinken keine Begriffe automatisch verlinken 

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ Alle  

Palenque

Das Bild anklicken, um es zu vergrössern
Tempel der Inschriften
© Tatjana Ingold

Palenque liegt in Mexiko und war eine der bedeutensten Maya-Stätten. Die Anfänge der Stadt gehen in prä-klassische Zeit zurück, seine Blüte erlebte Palenque zwischen 400 und 800 n. Chr. Der ursprüngliche Name der Stadt ist nicht bekannt. Den Namen Palenque ("Befestigte Häuser") gaben ihr die Spanier. Das von Archäologen freigelegte Gelände zeigt nur einen kleinen Teil der einstigen Mayastadt, über die sich viele Jahrhunderte lang der Urwald ausbreitete. Bekannt ist die Ausgrabungsstätte in erster Linie durch eine Maya-Pyramide, welche "Tempel der Inschriften" genannt wird.

Es handelt sich dabei um die Grab-Pyramide von Pacal, des bedeutensten Herrschers von Palenque. Unter der Pyramide fand man die gut erhaltene "Grabplatte von Palenque", die in der Paläo-SETI-Theorie eine wichtige Rolle spielt. Ein zweites markantes Gebäude ist der Palast. Er steht auf einer 100 x 80 Meter grossen Plattform. In seinem Innern befinden sich vier Innenhöfe und ein 15 Meter hoher Turm. Auf einem Relief an der Aussenmauer des Palastes ist eine Darstellung entdeckt worden, die von einigen als "Rollschuhläufer" gedeutet wird. Nach offizieller Lesart haben die Maya das Rad aber nicht gekannt.

Im Zusammenhang mit Palenque und dem Palast ist die Geschichte der Hopi-Indianer interessant: Der Häuptling der Hopi-Indianer aus Arizona, White Bear, berichtet, dass sein Volk vor langer Zeit in Palenque von den Kachinas unterwiesen worden sei. Damals hätte die Stadt Palátquapi geheissen. White Bear berichtet:

"In Palátquapi gab es ein Gebäude, das mit besonderer Hingabe gebaut wurde. Es war das wichtigste Gebäude, denn es sollte dem Lernen dienen. Im Erdgeschoss lernten die jungen Leute die Geschichte ihres Clans und der frühen Welt kennen. Im zweiten Stock (...) erfuhren sie alles über die Natur, die uns umgibt und lernten die chemischen Stoffe kennen, auf denen unser Leben beruht. Im dritten Stock des Gebäudes waren Männer, die die ersten beiden Stufen der Lernens durchlaufen hatten. (...) Nun mussten sie den menschlichen Körper und Geist und unsere Verbindung mit dem göttlichen Ursprung kennenlernen. (...) Im obersten Stockwerk des Gebäudes studierte man das Universum. Die Lernenden wurden über alle Einzelheiten unseres Planetensystems unterrichtet, nicht nur über das was man sehen kann sondern auch über seine Ordnung."