Statistik

159.146Besucher gesamt
22Besucher heute
62Besucher gestern
529Besucherrekord
0Im Moment online
473Maximal online
646.360Seitenaufrufe
23.08.2009Zählerstart am
 

RSS Feeds

Startseite

Wissenswertes

Termine

MoDiMiDoFrSaSo
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

 

Rechtliches

Literaturliste (Buchtitel) switch to English language keinen Seitencache mehr benutzen Infospalte auf der rechten Seite ausblenden auf das dynamische Seitenlayout wechseln keine Wikipediabegriffe automatisch verlinken keine Begriffe automatisch verlinken 

ABDEFGHIJKLMNRSTUVWXZ Alle  

Die Götter waren Astronauten

Eine zeitgemäße Betrachtung alter Überlieferungen

Autor Verlag
Bertelsmann
Ort
keine Angabe
Jahr / Auflage
2001 / keine Angabe
ISBN
3-570-00031-1

 bei amazon.de anschauen 
Autor Verlag
Goldmann
Ort
keine Angabe
Jahr / Auflage
2003 / keine Angabe
ISBN
3-442-15239-9

 bei amazon.de anschauen 
 

Hinweis: Die Jugend-AAS ist Amazon.de Partner. Wenn Du dieses Buch kaufen und dabei gleichzeitig den Betrieb dieser Webseite unterstützen möchtest, so benutze bitte diesen Knopf oder klicke auf das Buchcover. Danke!

Kurzrezension

Wie lassen sich die - bekannten wie übersehenen - Widersprüche in der Bibel erklären? Was hat es mit dem Wunder im portugiesischen Fatima  wirklich auf sich? Warum gleichen die Pagoden Myanmars (des früheren Burma) auf so erstaunliche Weise weltraumtauglichen Raketen? Und auf welchen Begebenheiten beruhen die detailgetreuen Beschreibungen gewaltiger Himmelsschlachten in altindischen Schriften? Erich von Däniken hat weltweit recherchiert und ist dabei auf eine grosse Gemeinsamkeit gestossen: Der Gott oder die Götter, welche dort beschrieben werden, benutzten Hightech-Fahrzeuge, waren alles andere als unfehlbar, vernichteten abertausende Unschuldige und setzten schreckliche Vernichtungswaffen im Kampf untereinander und gegen die Menschen ein. Und so kommt er zu dem Schluss: Wer immer damals mit den Menschen spielte, der "liebe, allmächtige Gott", wie ihn vor allem die christliche Religion versteht, war es sicherlich nicht.

Ob Altes Testament oder altindische Religion, ob die Sagen der Antike oder die Schöpfungsmythen neuseeländischer Ureinwohner - fundiert recherchiert, kompetent dargestellt und durch zahlreiche Quellen sowie Bildmaterial gestützt, liefert Däniken in gewohnt überzeugender Art neue, überraschende Interpretationen und Antworten, die sowohl den Lehren der Religion als auch der aktuellen Wissenschaft grundlegend widersprechen. Es gilt daher, die alten Mythen und Glaubensvorstellungen neu zu deuten und nicht mehr an einer einzigen Wahrheit festzuhalten, die jeder vernünftigen Grundlage entbehrt. Vieles ist noch ungeklärt, doch Dänikens unleugbare Hinweise und Analysen legen eine so gewagte wie faszinierende These nahe: Monotheistische Gottheiten waren ebenso wie die zahlreichen Götter der grossen Religionen reale Wesen, fremde Intelligenzen, die den Menschen technische Errungenschaften brachten, aber auch nachhaltig in die Evolution der Erde eingriffen.

Zu Beginn des neuen Jahrtausends wird es Zeit, dass die Menschheit ihre herrschenden Dogmen, in deren Namen so viel Unrecht geschah, neu überdenkt. Und endlich akzeptiert: Wir waren nicht immer allein auf diesem Planeten!

Rezension © 1998-2001 Amazon .com, Inc. und Tochtergesellschaften