Statistik

155.884Besucher gesamt
49Besucher heute
55Besucher gestern
529Besucherrekord
0Im Moment online
473Maximal online
627.799Seitenaufrufe
23.08.2009Zšhlerstart am
 

RSS Feeds

Startseite

Wissenswertes

Termine

MoDiMiDoFrSaSo
 010203 Eintršge am 4. August 2017Seit 19 Tagen vorbeiUlrich Dopatka (66)  0506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

 

Rechtliches

Personenregister switch to English language keinen Seitencache mehr benutzen Infospalte auf der rechten Seite ausblenden auf das dynamische Seitenlayout wechseln keine Wikipediabegriffe automatisch verlinken keine Begriffe automatisch verlinken 

BCDEFGHIKLNPSTVW Alle  

Peter Fiebag

  Fiebag, Peter
Peter Fiebag
© Tatjana Ingold

*1958, Studienrat und Redakteur der Zeitschrift "Sagenhafte Zeiten". P. Fiebag beschäftigte sich mit dem Studium der Mediävistik, der Erforschung mittelalterlicher Sprache. Dies ermöglichte ihm, zusammen mit seinem Bruder Johannes Fiebag, die Spuren des legendären Heiligen Grals durch die Literatur des Mittelalters zu verfolgen und eine vielbeachtete Interpretation dieses mystischen Gegenstandes im Sinne der Paläo-SETI-Hypothese vorzunehmen.

Linguistische Fragestellungen f√ľhrten ihn dabei auch in das Forschungsfeld der Entzifferung der Maya-Hieroglyphen . Aufgrund dieser Arbeiten und Vergleichsstudien √ľber Siedlungsgeschichte und Architektur formulierte er in seinem Buch "Der G√∂tterplan" die These, dass die mysteri√∂sen Wanderungsbewegungen der pr√§historischen V√∂lker Amerikas nach einem verborgenen Plan au√üerirdischer Intelligenzen vorgenommen wurden.

In verschiedenen Abhandlungen geht er auch auf philosophische und wissenschaftsmethodische Fragen der Pal√§o-SETI-Thematik ein. Zu Kernbereichen der UFO -Forschung hat er zusammen mit Johannes Fiebag in "Zeichen am Himmel" und in dem von J. Fiebag herausgegebenen Buch "Das UFO-Syndrom" grundlegende Gedanken ver√∂ffentlicht.

 

Peter Fiebag ist auch Buchautor!

Wir haben 3 Titel in unserer Literaturdatenbank verzeichnet: